Procrastination

Studienende. Das berufsbegleitende Studium erfolgreich abschließen

Lebenslanges Lernen? Geht klar, machen wir, ist doch eine Selbstverständlichkeit. Halbwertzeit des Wissens, Softskills updaten? Dafür gibt’s einen Haufen Fort- und Weiterbildungsangebote – für jede und jeden etwas Passendes, zum Beispiel ein berufsbegleitendes Studium.

Der Rest ist dann grauer Alltag. Seine Wochentage heißen Selbstorganisation, Studienplanung, Prüfungen schreiben, Lernen, Job erledigen und so weiter. Am Sonntag sieht man die Familie und die Freunde – wenn es hoch kommt.

Kein Wunder, dass für viele Menschen das berufsbegleitende Studium zu einem Gummiband wird, das sich zieht und zieht. Ganz am Ende wartet dann die Abschlussarbeit und die wird nicht selten hinausgezogen, vertagt, vermieden. Das schlechte Gewissen wird zu einem ständigen Begleiter, ein unangenehmer Zeitgenosse.

Das Studium abzubrechen, alles hinzuschmeißen und mit der Familie und den Freunden in den Biergarten gehen, ist eine Möglichkeit, das berufsbegleitende Studium zu beenden. Für Kollegen und Vorgesetzte wird sich schon eine ausreichende Erklärung finden.

Die andere Alternative ist das Programm „Studium gelingend abschließen“. Wir (= die Beraterin und Coach Nicola Broucek-Albrecht und ich, der Trainer Heinrich Moethe) haben das Programm entwickelt und bieten es in im Herbst 2020 als Veranstaltung in Nürnberg an.

Tags: 

RSS - Procrastination abonnieren